Curriculum Vitae

  • Studium Geschichte, Germanistik, Politik, Soziologie in Erlangen und Berlin (1977-1984)
  • Staatsexamina für das Amt des Studienrats in Geschichte und Germanistik (1984, 1986)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Senat von Berlin (1987-1989)
  • Studienrat an Berliner Schulen (1984 - 1986; 1989 - 2002)
  • Mitarbeit an Ausstellungsprojekten zur Zeitgeschichte in Berlin (1987 - 1998)
  • Referent am Landesinstitut für Schule und Medien Berlin (bis 2007) Berlin-Brandenburg (bis 2020)
  • Lehraufträge an der Technischen Universität Berlin
  • Promotion mit einer Arbeit zum Thema Visual History; Schwerpunkt: Fotografie
    (Prädikat: sehr gut)
  • Mitgliedschaften:
  • Amt und Würde:
  • Schreibtisch-Taten:
    • Restitution von Berliner Familienbesitz der Familie Mühsam nach einer Klage wegen "unrechtmäßiger Bereicherung" (1999)
    • Ernennung von August Sapandowski zum "Gerechten der Völker" durch Yad Vashem / Israel (2001)